Startseite
  Archiv
  Thinspiration
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/fatdragon

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Viva Anorexia

Da simmer wieder dabei, das ist pri-i-ma, viva Anorexia. Wir hungern und wir sporteln, bis endlich alles dünn ist, und wenn dabei was kaputt geht, dann gibt es keinen Verdruss.

Ähm ja, so oder ähnlich. Bin also wieder dabei. Eigentlich mehr per Zufall. Während meiner Magisterarbeit habe ich vielleicht 2-3 kg abgenommen, ohne groß was dafür zutun, im Gegenteil, ich saß ja den ganzen Tag auf meinem Arsch und habe Süßigkeiten gefressen. Das Einzige, was vielleicht lobenswert war, waren die zwei Mal Sport pro Woche, der viele Tee und die Weight Watcher Gerichte, die es gab. Aber ich denke, es war einfach der Streß. Ich habe mich natürlich gefreut. Meine Thera schlug gleich wieder Alarm: Das geht so nicht weiter, sie nehmen das wieder zu und das ist dann auch gut so. Ich wollte es aber nicht wieder zunehmen. Kurz darauf habe ich meine Freundin in Italien besucht. Die Reise war teuer, das Budget klein, Lebensmittel unbezahlbar. Außer Obst und Gemüse auf dem Markt. Also wurde nicht viel gegessen und wahnsinnig viel herumgelaufen. Als ich wiederkam, hatte ich nochmal 2 kg abgenommen. Nun fing das Ganze an, mir zu gefallen. Endlich war diese dumme Rolle am Bauch weg. Und mein Freund beschwerte sich wieder, dass er auf meinen Rippen Klavier spielen könnte, was mich natürlich ungemein freute. Und so begann ich, wieder aufs Essen zu achten. Einzuschränken. Viel Bewegung, nur fettarm etc. Und was passiert: Nix! Im Gegenteil: Ich nehme wieder zu. Und muss kämpfen, um es wieder abzunehmen. Das ist so ungerecht. Ich möchte es doch nur einmal schaffen!
Aber wahrscheinlich wird wieder nix draus. Denn die erste Euphorie ist vergangen, momentan fühle ich mich einfach nur schlecht (irgendwie schlapp, als würde ich krank werden) und habe einen Mörderhunger. Das war so schön, als ich keinen Hunger hatte in der ungewollten Phase! Aber jetzt schwindet schon wieder die Kraft, mich gegen das böse Essen zu wehren, ich renne nachts zum Kühlschrank, obwohl ich vorher eine Dreiviertelstunde Erlebnisbericht Magersucht gelesen habe. Ich will und kann nicht mehr. Ich muss ja auch noch lernen, Magersucht ist eigentlich nur was für Leute, die nicht wirklich viel zutun haben, so Schüler und so... . Aber wer mitten im Examen steckt, nebenher arbeiten und sich bewerben muss... . Naja, ich weiß noch nicht, wie es weitergeht. Ich vermute, ich gebe wieder auf und lasse mich bei Mama hochmästen. Aber ich wollte zumindest einmal festhalten, dass ich es geschafft habe, innerhalb von drei Monaten 5 kg abzunehmen. Auch wenn ich es nicht halten kann - ich willensschwaches Fressmonster. Schade.
30.3.07 21:12


Frohes neues...

Jahr, in dem ich weniger fett bin! Der Urlaub war echt schön, aber die einzige Fresserei. Irgendwann kam ich an den furchbar erschreckenden Punkt, an dem es mir egal war und ich mir dachte: Jetzt kannst du nochmal richtig fressen, bevor es wieder richtig losgeht, dann hast du wenigstens keine Lust mehr aufs Essen. Langsam verstehe ich, wie es kommen kann, dass Leute 150 kg wiegen und keine Notbremse gezogen haben. SO! Aufgrund dieser Gefahr und des Superkommentars meiner besten Freundin, dass sie 2007 15 kg abnehmen will, habe ich in den letzten Urlaubstagen Mia reingelassen, obwohl das Haus echt hellhörig war.

Seit gestern geht es also weiter. Extreme Fettreduzierung. Leider habe ich momentan auch meine Tage und extremen Heißhunger. So schlimm wie jetzt hatte ich sie schon lange nicht mehr. Wahrscheinlich bin ich einfach so fett, dass sie sich denken: Super Voraussetzung. Egal, mit Bauchkrämpfen ging ich ab ins Fitnessstudio um alle an diesem Tag zu mir genommenen Kalorien doppelt wieder abzubauen. Das heißt konkret:

Energieaufnahme:
morgens: Müsli, 1 Apfel, 1 Banane
mittags: Kartoffeln, Rosenkohl, Möhre in Gemüsebrühe, 1 Joghurt.
abends: großer Salat, ein wenig Brot mit Buko 16%, Lachsschinken und Light-Käse

Energieverbrauch:
Stepper: ca. 660 kcal + Fahrradfahrt zum Fitnesstudio und zurück

Hätte ich nachts dann nicht den Schoki-Weihnachtsmann gehälftet und gefressen, wäre es mir auch gelungen. So ein scheiß.

Aber heute ging es weiter:

morgens: 1Apfel, 1 Banane, 1 Orange mit ein paar cornflakes
mittags: Seelachsfilet in Zitronensaft im Ofen, und das Gemüse von gestern

Echt cool, wie sehr man den Fettgehalt doch noch weiter runterfahren kann, wenn man drauf achtet. Ich hoffe, es bringt etwas. Auf die Waage habe ich mich noch nicht getraut.

Leider kann ich mich auch kaum konzentrieren auf meine dumme Magisterarbeit. Härter arbeiten ist angesagt. Aber mir ist einfach nur schlecht. Trotzdem, gleich gehts wieder ins Fitnesstudio DU FETTE SAU!!! Und zwar min. 2 Stunden!!!
9.1.07 16:48


Ich mache meinem Namen alle Ehre...

...das Wochenende war essenstechnisch gesehen eine vollkommene Katastrophe! Mir graut es echt schon vor der Waage morgen früh, ich hab bestimmt alles wieder zugenommen. Freitag fühlte ich mich noch sexy und der Bauch war flach, doch Sonntag... . Aber ich konnte und wollte auch nicht auf alles verzichten, zumal es so schon wieder tolle Diskussionen mit meinem Freund gab. Originalton: "Wenn du so weitermachst, bist du auf dem besten Weg in die Magersucht...". Zum Glück war es dunkel zum Zeitpunkt dieser Äußerung, so dass er mein beglücktes Grinsen nicht sehen konnte. Aber kommen wir mal zu den Fakten (insoweit ich das rekonstruieren kann):

Freitag:
morgens: 1,5 Scheiben Brot ?
mittags: Feldsalat mit 2 Tomaten
aufm Weg nach Münster: 1 Kindercountry
abends: Wokpfanne: mit superwenig Fett, Möhren, Lauchzwiebeln, Glasnudeln und Hähnchenbrustfilet
danach: Stracciatellajoghurt.

Geht ja noch, allerdings dann noch Alkohol: 1 Flasche Wein und ca 3. Whisky-Cola. Nachts: peinlich: ein paar Bisse Döner


Samstag:
morgens: halbes Brötchen, halbes Schokocroissant, 1 Ei
mittags: Obstsalat mit Joghurt
abends: 1 Hähnchenschenkel mit Kartoffeln, Möhren
danach: Schoko und Gummibärchen
und wieder Allohol: 1 Flasche Wein und ca. 3 Bier

Sonntag:
morgens: halbes Brötchen, viertel Schokocroissant, 1 Ei
mittags: Stracciatellajoghurt
abends: Spaghetti mit Tomatensauce
danach: Schoki

Wenigstens war ich Sonntag im Fitnessstudio. Allerdings habe ich kein Ausdauer gemacht. Naja, das ist morgen wieder dran.

heute:
morgens: Obstsalat, 1/2 Scheibe Brot mit Exquisa 15 % und Schinkenwurst
mittags: Obstsalat
nachmittags: Kartoffeln und Möhren
abends: Spaghetti mit Erbsen und Möhren und Käse
danach: Schokostreusel, 2 Riegel Schokolade, 1 Toast mit Nutella

Oh mann, da kann ja ne ganze Klinikstation zwei Wochen lang von leben. Ich brauch mich echt nicht zu wundern, wenn ich morgen mehr wiege. Hoffentlich nicht noch mehr als zu Beginn letzter Woche. Aber ab morgen wird auch wieder durchgezogen. Scheiß auf PMS-Heißhunger. Morgen erstmal ne Stunde Stepper und Bauch+Beinübungen. Dann ess ich vielleicht abends noch was, aber nicht soviel. Und danach direkt Zähneputzen! Zu ER gibts nur noch Tee ohne Zucker!

Die nächsten zwei Wochen muss ich mich wieder mehr ranhalten. Dann seh ich ihn wahrschienlich wieder für eine Nacht wieder. Und er steht drauf. Er gibt es zwar nicht zu, aber er hat immer dahingefasst, wo ich abgenommen hab. Er findet es bestimmt more sexy, wenn ich dünner bin. Und das werde ich auch. Denn schließlich will ich demnächst noch richtig geile Fotos von mir machen lassen, bevor ich zum alten Eisen gehöre!
24.4.06 22:32


Da bin ich wieder

Lange habe ich nichts von mir hören lassen. Doch jetzt bin ich wieder da. Habe diese Woche wieder gekotzt. Zwar nur zweimal, aber das war mir eine Lehre. Mia - hau ab, Ana - hilf mir! Stecke nun mitten in der Magisterarbeit. Sitze ständig nur am Schreibtisch. Schrecklich! Wiege wohl so ca. 70 kg, weiß es allerdings nicht genau. Morgen gehts wieder zum Fitness, da kann ich mal schauen. Freitag war leider mein Trainer da, da trau ich mich immer nicht. Ich kann dann regelrecht spüren, wie er denkt: Die kommt nun auch schon ein Dreivierteljahr und nix passiert. Es ist echt frustrierend. Aber da ich immer abends esse, habe ich mir fest vorgenommen, abends mehr zum Sport zu gehen. War in letzter Zeit meist nur einmal beim Tanzen und einmal beim Fitness pro Woche. Die letzten Wochen immerhin zweimal. Im Studio ist auch eine Magersüchtige, sie ist ein guter Anreiz! Zum Glück sehe ich meinen Freund kaum. Da fällt es nicht so auf. Auf Sex habe ich schon gar keine Lust mehr, so fett wie ich bin. Werde mich aber wohl mal wieder überwinden müssen. Ansonsten? Der Großteil der mit den Mädels gebackenen Plätzchen ist bei ihm gelandet - gut so.
Ich will es schaffen und endlich schlank sein und auf Gothicpartys toll aussehen und mich nicht mehr verstecken müssen!
Gute Nacht!
9.12.06 22:54


Es geht endlich weiter...

...lang habe ich mich nicht gemeldet, jetzt geht es endlich weiter. Ich habe für ein paar Tage das Abnehmen an den Nagel gehängt, da ich beruflich zu eingespannt war und alle Energien brauchte. Doch dann kam das Angebot für ein Fotoshooting und da musste natürlich noch was abgespeckt werden vorher. So war ich letzte Woche dreimal im Fitnessstudio, heut noch 2 Stunden walken und hab viel Obst gegessen. Nicht ganz so rigide aber dennoch von Erfolg gekrönt: 2 kg sind weg, ich bin endlich wieder unter den magischen 70 kg und mein Bauch nähert sich mit 75 cm auch wieder einer ansehnlichen Form. Eigentlich muss ich gestehen, wollt ich nur bis zum Shooting machen (= morgen). Aber jetzt habe ich wieder Blut geleckt und es wäre doch so schön, wenn sich bis zu meinem Geburtstag noch was täte! Mein Freund meinte schon, er fände die Hüftknochen schon wieder grenzwertig, aber das finde ich ja mal total übertrieben. Außerdem hat er auch wieder überall hingefasst, wo was weg ist, bestimmt gefällt es ihm wohl, er hat nur Angst, dass ich weiter abnehme und ihm mit nem Schlankeren davonrenne... . Also, ich mache weiter. 3 mal die Woche zum Fitness zu gehen scheint echt was zu bringen. Und ich hab mir erstmal die Tipps aus der Psychologie heute -compact reingezogen, da war auch einiges brauchbares dabei. Hah, das wäre doch gelacht, wenn da nicht noch was geht! Also, bis bald!
4.6.06 22:33


Jetzt wird es Sommer und ich bin fetter als je zuvor!

Irgendwie ist das echt frustrierend. Es wird warm und ich wünsche mir den Winter herbei, damit ich nicht in engen T-Shirts meine Speckrollen zeigen muss. Wahrscheinlich werde ich meinen Kleidungsstil umstellen müssen... .
Am Wochenende war ich in meiner Geburtststadt. Es war ganz schön. Meine Tante hatte zum Glück genug Verständnis dafür, dass ich nicht soviel essen will. Wahrscheinlich findet sie mich auch fett. Trotzdem verlockte sie mich mit Kuchen und Schoki, wo ich auch nicht widerstehen konnte. Irgendwie war und ist ja immer noch nicht richtig klar, wie es weitergeht. Auf der Fahrt dachte ich daran, mir ein Ana-Armband zu kaufen, damit ich wirklich immer dran denke, wenn ich mir wieder was zu essen in den Mund schiebe, aber andererseits habe ich auch gedacht, wenn mich damit eine richtige Ana sieht, die lacht mich aus, bei meinem Gewicht! Also doch ein Mia-Band? Aber ich will ja nicht mehr kotzen. Ach, ich weiß es auch nicht.
Wenigstens geht es meinem Rücken wieder gut. Morgen geh ich wieder ins Fitnesstudio, volle Power. Ich wiege jetzt wieder 71,5 kg. Wahrscheinlich war das eine Kilo mehr wirklich ne Nachwehe vom letzten Wochenende. Doch dann kommt die von diesem Wochenende sicherlich auch. Bin zwar gestern extra viel in der Stadt herumgelaufen, aber das macht zwei Kugeln Eis, ein Stück Kuchen und ein Brötchen auch nicht wieder wett. Als wir dann wieder zuhause waren, lockte noch die Pizza meiner Mutter, ich hab zwar nur ein kleines Stück gegessen, aber trotzdem.
Ich muss mir endlich wieder klar darüber werden, was ich will: Abnehmen oder so bleiben? Wenn ich ersteres will, ist echt wieder mehr Disziplin angesagt und ich muss damit leben, dass ich nicht so gut drauf bin, nervlich. Wenn ich so bleibe, ist es zwar einfacher, aber ich hasse meinen Körper. Toll. Echte Zwickmühle. Ich denke, ich werd heut abend erstmal die Reportage über fette Leute gucken, statt ER und dann noch ein paar Ana-Seiten aufsuchen, um mich wieder zu motivieren. Ich muss meinen Scheißkörper doch irgendwie austricksen können. Und jetzt geh ich erstmal laufen. Geiles Wetter!
2.5.06 17:30


Ich glaub, ich bin zu alt für das alles...

... hab mir gestern unter der Dusche nen Hexenschuss zugelegt, na toll! Der Tag auf Arbeit war der Horror, es tat sauweh, die Stimmung im Büro war eh schlecht und ich bin ne Stunde eher gegangen. Nachdem ich ungefähr dreimal in ner halben Stunde aufm Pott gesessen hatte, weil mein Körper den ganzen Salat mit Hochdruck und Wasser wieder loswerden wollte. Auf dem Rückweg hatte ich wieder mein Mittwochstief: nix gegessen und alles doof, ich heulte also so vor mich hin, auf dem Weg nachhause und dachte darüber nach, warum ich mich so quäle. Ich hatte morgens, glaube ich, eine Scheibe Brot gegessen. Mittags der obligatorische Salat. Und was der dank für das alles: Ich wog mehr als je zuvor: 72,5kg! Vielleicht waren das auch noch Nachwehen vom Wochenende, auf jeden Fall war ich total frustriert. Als dann zuhause die Diskussion anfing (ich hatte keine Lust auf Kartoffeln und Zucchini mit Mozarella überbacken) kehrte ich kurzerhand wieder um und fuhr in die Wohnung meiner Freundin, die momentan nicht da ist. Dort ging es mir schlagartig besser. Ich kochte mir Spaghetti, quatschte mit meinem Freund und pflegte meinen Rücken mit ner Menge Schokolade. Heut morgen hab ich dann eins von diesen Aufbackbrötchen gegessen, heut mittag noch eins. Eben die restlichen Spaghetti. Es tut gut, es schmeckt gut, ich will mir nicht alles verbieten. Drei Schokoriegel. Irgendwie ist es mir egal. Ich bin schon froh, wenn ich keine Schmerzen hab. Ich will und kann nicht weiterhungern. Aber ich will und kann auch nicht so bleiben, wie ich jetzt bin! Verdammte Zwickmühle. Muss ich mich etwa doch wieder mit Mia anfreunden?! Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll!
27.4.06 19:03


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung